Dienstag, 29. März 2011

E-Book über die Malerin Angelika Kauffmann

München / Wiesbaden / Chur (bücher-von-ernst-probst) - Zu den berühmtesten Porträt- und Historienmalerinnen des 18. Jahrhunderts zählte die aus der Schweiz stammende Künstlerin Angelika Kauffmann (1741–1807). Ihre Porträtkunst wurde von englischen Malern beeinflusst. Bei der Wahl ihrer historischen Motive bevorzugte sie Themen aus der Antike und zeitgenössischen Literatur. Der deutsche Theologe und Dichter Johann Gottfried Herder (1744–1803) lobte sie mit den Worten: „Bei aller demütigen Engelsklarheit und Unschuld ist sie vielleicht die kultivierteste Frau in Europa“. Mit dem Leben dieser begabten Künstlerin befasst sich das E-Book „Angelika Kauffmann. Die Schweizer Porträtmalerin“ des Wiesbadener Autors Ernst Probst. Es ist bei „GRIN Verlag für akademische Texte“ (München) erschienen.

Bestellung des E-Books „Angelika Kauffmann. Die Schweizer Porträtmalerin“ bei:
http://www.grin.com/e-book/169433/angelika-kauffmann-die-schweizer-portraetmalerin