Samstag, 7. März 2009

Höhlenlöwen bei Google Buchsuche

HoehlenloewenGoogle

Wiesbaden (bücher-von-ernst-probst) – Eine umfangreiche Leseprobe aus dem Taschenbuch „Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter“ (ISBN 3640272633) des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst ist auf der Webseite „Google Buchsuche“ unter der Adresse http://books.google.de/books?id=yPFrISY-pZYC&printsec=frontcover&dq=H%C3%B6hlenl%C3%B6wen im Internet zu finden. Besonderer Clou: Wenn man im Inhaltsverzeichnis des in der gedruckten Version 332 Seiten umfassenden Taschenbuches auf ein Kapitel klickt, kann man das entsprechende Kapitel lesen.

Das Taschenbuch „Höhlenlöwen“ enthält folgende Kapitel:

Dank
Seite 11

Vorwort
Seite 17

Eiszeitalter1

Der Mosbacher Löwe
Panthera leo fossils
Seite 19

Der Europäische
Höhlenlöwe
Panthera leo spelaea
Seite 53

Der Amerikanische
Höhlenlöwe
Panthera leo atrox

Seite 81
Der Beringia-Höhlenlöwe
oder
Ostsibirische Höhlenlöwe
Panthera leo vereshchagini
Seite 95

Höhlenlöwen in der Kunst
der Eiszeit
Seite 109

Löwen in der Kunst
zu geschichtlicher Zeit
Seite 127

Höhlenlöwe
und Säbelzahnkatze
in Literatur und Film
Seite 137

Löwenfunde in Deutschland
Seite 145

Löwenfunde in Österreich
Seite 190

Löwenfunde in der Schweiz
Seite 201

Eiszeitliche Raubkatzen
in Deutschland
Seite 205

Der Mosbacher Löwe
Seite 206

Der Europäische Höhlenlöwe
Seite 208

Der Europäische Jaguar
Seite 209

Die Säbelzahnkatze
Seite 211

Der Leopard
Seite 215

Der Schnee-Leopard
Seite 218

Der Gepard
Seite 220

Der Puma
Seite 222

Das Eiszeitalter
Seite 227

Löwen der Gegenwart
Seite 253

Der Autor
Seite 263

Literatur
Seite 265

Bildquellen
Seite 283

Fundstätten- und Ortsregister
Seite 287

Raubkatzenregister
Seite 300

Personenregister
Seite 305

Sachregister
Seite 31

*

Inhalt des Taschenbuches „Höhlenlöwen“:

Eiszeitliche Löwen aus Europa, Asien und Amerika stehen im Mittelpunkt des Taschenbuches „Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter“ des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst. Es beginnt mit dem riesigen Mosbacher Löwen (Panthera leo fossilis), der nach etwa 600.000 Jahre alten Funden aus dem
ehemaligen Dorf Mosbach bei Wiesbaden in Hessen benannt ist. Dieser Mosbacher Löwe gilt mit einer Gesamtlänge von bis zu 3,60 Metern als der größte Löwe aller Zeiten in Deutschland und Europa. Seine Kopfrumpflänge betrug etwa 2,40 Meter, sein Schwanz maß weitere 1,20 Meter. Von dieser imposanten Raubkatze stammt der Europäische Höhlenlöwe (Panthera leo spelaea) ab, der im Eiszeitalter (Pleistozän) vor etwa 300.000 bis 10.000 Jahren in Europa lebte. Noch größer als der Mosbacher
Löwe und der Europäische Höhlenlöwe war der Amerikanische Höhlenlöwe (Panthera leo atrox) aus dem Eiszeitalter vor etwa 100.000 bis 10.000 Jahren. Er wird ebenso vorgestellt wie der vor etwa 40.000 bis 10.000 Jahren existierende Ostsibirische
Höhlenlöwe (Panthera leo vereshchagini), den man auch Beringia-Höhlenlöwe nennt. Weitere Kapitel befassen sich mit Höhlenlöwen in der Kunst der Eiszeit, Löwenfunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz, eiszeitlichen Raubkatzen in Deutschland und Löwen der Gegenwart. Geschildert wird auch der Ablauf des von starken Klimaschwankungen geprägten Eiszeitalters in Deutschland.

*

Bestellungen des Taschenbuches „Höhlenlöwen“ bei:
http://www.libri.de/shop/action/productDetails/8217632/ernst_probst_hoehlenloewen_3640272633.html

Bestellungen des E-Books „Höhlenlöwen“ bei:
http://www.grin.com/tag/document/eiszeitloewen