Montag, 8. September 2008

Archaeopteryx. Der Urvogel aus Bayern

Wiesbaden (bücher-von-ernst-probst) - Die ältesten, meisten und schönsten Urvögel kamen im Gebiet von Solnhofen, Eichstätt und Jachenhausen bei Riedenburg in Bayern zum Vorschein. Dort wurden bisher eine Feder und zehn Skelette von Urvögeln der taubengroßen Gattung Archaeopteryx entdeckt. Jene Vogelvorfahren aus der späten Jurazeit vor etwa 150 Millionen Jahren hatten Merkmale von Vögeln und von Reptilien.

Mit diesen frühen Vogelvorfahren aus der Zeit der Dinosaurier und Flugsaurier befaßt sich das Taschenbuch "Archaeopteryx. Der Urvogel aus Bayern". Die Texte dieses Buches stammen aus dem inzwischen vergriffenen Werk "Deutschland in der Urzeit" (1986) des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst und wurden - bis auf Kleinigkeiten - fast unverändert in alter deutscher Rechtschreibung übernommen. Die Informationen entsprechen dem damaligen Wissensstand.

Das Taschenbuch "Archaeopteryx. Der Urvogel aus Bayern" ist bei "GRIN Verlag für akademische Texte" http://www.grin.de erschienen und beim Buchgroßhändler "Libri" für 11,99 Euro unter der Internetadresse http://www.libri.de/shop/action/quickSearch?searchString=Archaeopteryx+-+Der+Urvogel+aus+Bayern erhältlich. Außerdem wird dieser Titel bei rund 100 Online-Buchshops wie http://www.amazon.de angeboten.